Porträt zeichnen

Menschen zeichnen. Lerne ein Porträt zu zeichnen.

Auf YouTube findest Du dieses Tutorial unter diesem Link:
Video Link „Porträt zeichnen“

Außerdem findest Du hier noch viele andere Videos – schau doch mal rein und folge uns!

Portraits zu zeichnen ist kein Hexenwerk. Mit ein paar kleinen Tricks kann jeder Gesichter zeichnen.

In diesem Zeichentutorial zeigen wir, wie man ein Porträt ohne Vorlage zeichnen kann. Schritt für Schritt bauen wir die Formen. Wir erläutern die geometrischen Grundformen des Kopfes und drehen des Kopf in die Perspektive. Mit etwas Übung kannst Du mit dieser Techniken den Kopf in jeder gewünschten Ansicht zeichnen. Das ist besonders wichtig, wenn man sich für den Studiengang Kunst und Kunst auf Lehramt bewerben möchte und dafür den Nachweis der Künstlerischen Eignung erbringen muß. Das Video-Tutorial umfasst folgende Punkte:

– Du lernst, wie Du die Frontalansicht eines Kopfes zeichnen kannst

– Wir zeigen Dir, wie man das Porträt schraffiert

– Lerne, wie man eine geometrischen Grundform eines Schädels in die Perspektive setzt

– Am Ende zeichnen wir ein Porträt in einer frei gewählten Ansicht.

Wenn Du ein Kunst- oder Designstudium beginnen möchtest und eine Kunstmappe zum Nachweis der Künstlerischen Eignung benötigst, unterstützen wir Dich gerne in unseren Mappenkursen an der Mappenschule. In unseren online Mappenkursen kannst Du völlig flexibel an Deiner Kunstmappe arbeiten:
www.diemappenschule.de

Mappenkurse zum Nachweis der künstlerischen Eignung:
www.diemappenschule.de

Für weitere Fragen kannst Du gerne Kontakt zu uns aufnehmen:
E-Mail: info@diemappenschule.de
Telefon: 0157 7709 2505

Anmeldung zum Mappenkurs: Ja, ich bin dabei!

Folge uns auf facebook: https://www.facebook.com/Mappenschule

Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/mappenschule/

Zeichnen lernen

Zeichnen lernen – Tutorials zum Zeichnen.

In diesem YouTube-Kanal veröffentlichen wir Videos zum Zeichnen lernen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Geheimnis eines guten Zeichners darin liegt, dass er die Form des zu zeichnenden Objektes verstanden hat. Das heißt, wenn Ihr versteht, was Ihr zeichnet, könnt Ihr bessere Zeichnungen machen. Was noch wichtiger ist: Mit dem Verständniss über die Formen und den Aufbau der Objekte in der Euch umgebenden Welt, könnt Ihr Eure Zeichenfähigkeiten weiter verbessern.

Das ist ein großer Unterschied, zum einfachen „abmalen“. Wenn Ihr nur Objekte abmalt – vielleicht sogar vom Foto, hilft Euch das nicht die Form zu begreifen. Ihr werdet immer nur kopieren und Euch fragen, warum Ihr nicht besser werdet. Schließlich ist man in einem Teufelskreis gefangen: Man zeichnet und zeichnet und bei jede Zeichnung, die man neu beginnt, denkt man sich: hoffentlich gelinkt sie mir. Manche Zeichnungen werden gelingen, aber mit vielen Bildern ist man einfach unzufrieden und glaubt, man müssen noch mehr üben, um sich zu verbessern.

Aber so funktioniert es nicht! Das Geheimnis liegt darin, die Form der Objekte, die man zeichnet zu verstehen. Dazu gibt es ein paar einfache Tricks, die man lernen und üben muß, um dann ALLES zeichnen zu können, was man möchte! Ist das nicht eine fantastische Vorstellung?

Ihr werdet merken, wenn Ihr die Techniken anwendet ist das zwar zunächst eine Umstellung. Aber am Ende werdet Ihr Euren großen Vorbildern einen Schritt näher kommen und Euch zeichnerisch so ausdrücken können, wie Ihr das schon immer wolltet.

Alle Tutorials bieten wir gratis an und Du findest sie auf unserem YouTube-Kanal unter diesem Link: Tutorial

Wenn Du ein Kunst- oder Designstudium beginnen möchtest, benötigst Du eine Kunstmappe. Darin erbringst Du mit eigenen, gestalterischen Arbeiten den Nachweis Deiner Künstlerischen Eignung. Wirunterstützen Dich dabei gerne in unseren Mappenkursen an der Mappenschule. In unseren online Mappenkursen kannst Du völlig flexibel an Deiner Kunstmappe arbeiten.

Für weitere Fragen kannst Du gerne Kontakt zu uns aufnehmen:

E-Mail: info@diemappenschule.de

Telefon: 0157 7709 2505

Anmeldung zum Mappenkurs: Ja, ich bin dabei!

Folge uns auf facebook

Folge uns auf Instagram

Zeichentutorial

Zeichentutorial. Lerne eine Kuh ohne Vorlage zu zeichnen.

Auf YouTube findest Du dieses Tutorial unter diesem Link:
Video Link „Kuh zeichnen“

Außerdem findest Du hier noch viele andere Videos – schau doch mal rein und folge uns!

In diesem Zeichentutorial zeigen wir, wie man eine Kuh ohne Vorlage zeichnen kann. Schritt für Schritt bauen wir die Formen auf und Du verstehst den Grundaufbau des Tieres. Mit etwas Übung kannst Du diese Techniken auch auf andere Tiere oder freie, organische Formen anwenden. Das Video-Tutorial umfasst folgende Punkte:

– Wir zeichnen das Tier zweidimensional, um die Form zu verstehen
– Wir abstrahieren die Kuh. Dadurch erhalten wir einfache, geometrische Grundformen
– Wir setzen die geometrischen Grundformen in die Perspektive
– Wir zeichnen den Elefant in einer frei gewählten Ansicht – ohne Vorlage und ergänzen ein architektonisches Objekt!

Wenn Du ein Kunst- oder Designstudium beginnen möchtest und eine Kunstmappe zum Nachweis der Künstlerischen Eignung benötigst, unterstützen wir Dich gerne in unseren Mappenkursen an der Mappenschule. In unseren online Mappenkursen kannst Du völlig flexibel an Deiner Kunstmappe arbeiten:
www.diemappenschule.de

Mappenkurse zum Nachweis der künstlerischen Eignung:
www.diemappenschule.de

Für weitere Fragen kannst Du gerne Kontakt zu uns aufnehmen:
E-Mail: info@diemappenschule.de
Telefon: 0157 7709 2505

Anmeldung zum Mappenkurs: Ja, ich bin dabei!

Tutorials für Deine künstlerische Entwicklung: www.diekunstschule.de

Folge uns auf facebook: https://www.facebook.com/Mappenschule

Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/mappenschule/

Tiere zeichnen

Tiere zeichnen lernen. So könnt Ihr einen Elefant zeichnen.

In diesem Tutorila lernst Du, wie man einen Elefanten ohne Vorlage zeichnen kann. Mit etwas Übung kannst Du diese Techniken auch auf andere Tiere anwenden. Auch andere organische Formen kannst Du so ganz einfach zeichnen.

Wir bauen den Elefant schritt für Schritt auf. Dabei gehen wir vom „Groben“ ins „Detail“. Je länger Du an dem Elefanten arbeitest, desto lebendiger wird er erscheinen! Das Video-Tutorialzum Tiere zeichnen umfasst folgende Punkte: 

– So kannst Du die zweidimensionale Form des Elefanten darstellen

– Wir abstrahieren den Elefant in geometrische Grundformen

– Setze die geometrischen Grundformen in die Perspektive

– Zeichne den Elefant in einer frei gewählten Ansicht – ohne Vorlage!

Diese Schritte geben Dir ein mächtiges Werkzeug in die Hand. Jetzt kannst Du den Elefant in jeder beliebigen Ansicht zeichnen. Egel, ob Du ihn von hinten, von oben oder von unten darstellen möchtest, es wird Dir immer gelingen. Was aber noch besser ist: diese Technik kannst Du auch bei jeder beliebigen Form anwenden und so schließlich alles der Perspektive zeichnen.

Das Video und weitere Tutorials findest Du auf unserem YouTube-Kanal unter diesem Link: Tutorial

Wenn Du ein Kunst- oder Designstudium beginnen möchtest, benötigst Du eine Kunstmappe. Darin erbringst Du mit eigenen, gestalterischen Arbeiten den Nachweis Deiner Künstlerischen Eignung. Wirunterstützen Dich dabei gerne in unseren Mappenkursen an der Mappenschule. In unseren online Mappenkursen kannst Du völlig flexibel an Deiner Kunstmappe arbeiten.

Für weitere Fragen kannst Du gerne Kontakt zu uns aufnehmen:

E-Mail: info@diemappenschule.de

Telefon: 0157 7709 2505

Anmeldung zum Mappenkurs: Ja, ich bin dabei!

Folge uns auf facebook

Folge uns auf Instagram

Schuhe Zeichnen für die Kunstmappe

Schuhe Zeichnen für die Kunstmappe

Zunächst fragt Ihr Euch vielleicht: „Warum soll ich Schuhe zeichnen? Ich möchte tolle Designs machen. Häuser, Kleidung, Produkte, Autos oder Spiele gestalten!“

Da habt Ihr völlig recht: wahrscheinlich werdet Ihr in Eurem Designerleben alles, nur keine Schuhe zeichnen. Aber in der Kunstmappe zum Nachweis der künstlerischen Eignung, müßt Ihr Eure darstellereischen Fähigkeiten zeigen. Ihr müßt zeigen, wie IHR Eure Umwelt seht und dass Ihr die dreidimensionale Welt auf einem zweidimensionalen Papier abbilden (zeichnen) könnt. Das könnt Ihr am besten machen, wenn Ihr Gegenstände aus Eurem Umfeld und Alltag zeichnet. „Schuhe“ sind dabei ein mögliches Motiv. Selbstverständlich könnt Ihr auch alles andere abzeichnen, je gewöhnlicher, desto besser!

Warum einen Schuhe als Zeichenobjekt nehmen?

Schuhe hat jeder zu Hause. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen, jeder kennt sie und selbst ein Laie kann beurteilen, ob eine Schuh-Zeichnung gelungen ist oder nicht! Das hilft also der Prüfungskommission Eure Fähigkeiten zu beurteilen! Denn beachtet bitte: der Schuh ist ein gewöhnlicher Alltagsgegenstand aber wenn man ihn gut zeichnen möchte, entpuppt er sich plötzlich als sehr komplexes Objekt. Man kann an einem Schuh sehr schön demonstrieren, ob man ein Objekt räumlich erfassen und darstellen kann. Das ist nicht die Einzige aber eine sehr wichtige Grundlage zum Nachweis der künstlerischen Eignung.

Die Zeichentechniken, die dazu angewendet werden zielen darauf ab, die Form des Schuhs zu verstehen. Dabei wird er z. B. durchsichtig vorskizziert. Die Schuhform wird in Grundformen abstrahiert und es werden einfache, perspektivische Grundregeln angewendet. Diese Techniken sind nicht besonders schwer zu erlernen und können auch beim Zeichnen anderer, organischer Objekte angewendet werden! Daher kann man sagen: wer die Form eines Schuhs vzeichnen kann, kann auch jedes andere Objekt zeichnen und schließlich sogar Objekte aus der Fantasie visualisieren. Denn letztlich geht es genau darum: Ihr möchtet, wie oben geschrieben, Häuser, Kleidung, Produkte, Autos oder Spiele gestalten! 

Dabei sollte Ihr etwas zeigen, das neu oder einzigartig ist, d. h. Ihr zeichnet Dinge, die es noch nicht gibt! Das kann nur gelingen, wenn man die darstellerischen Grundlagen verstanden hat!

Ich denke, das kann man nachvollziehen und vielleicht wird dabei auch eines klar: Beim Zeichnen des Schuhs geht es nicht darum, einen „schönen“ Schuh zu zeichnen – denn was ist schon „schön“. Es geht darum zu zeigen, dass man die dreidimensionale Form eines Objektes verstanden hat und dieses Verständniss auf alle anderen Objekte anwenden kann, um schließlich eigene Dinge zu designen.

Wie hilft Euch unser Mappenkurs?

In unserem Mappenkurs erlernt Ihr genau diese darstellerischen Grundlagen, die für Produktdesigner, Modedesigner, Architekten, Gamedesigner, Transportationdesigner, Innenarchitekten, Kommunikationsdesigner, Illustratoren und Künstler so wichtig sind. Ihr beginnt mit dem Gegebenen zu arbeiten, zu gestalten, Ideen zu entwickeln und zu experimentieren. Ihr werdet „Fehler“ (wenn es soetwas überhaupt gibt) als nützlichen Ausgangspunkt für noch nie dagewesene Ideen annehmen und schließlich Eure eigenen Ideen umsetzen. 

Diesen Prozess kann man mit einem gewöhnlichen Gegenstand, wie einem Schuh, in Gang setzen – ist das nicht fantastisch? Was wird erst passieren, wenn Ihr mit komplexeren Objekten arbeitet? Lasst Euch überraschen und meldet Euch noch heute zu unserem Mappenkurs an! Je früher Ihr beginnt, desto weiter werdet Ihr bis zur Mappenabgabe kommen.

Hier gehts zur Anmeldung zum Mappenkurs: Ja, ich bin dabei!

So lernt man heute

Die Vorteile eines Onlinekurses bei der Mappenschule / Teil 2

Maximale Flexibilität macht den Unterschied zu üblichen Präsenzkursen.

Unser Mappenkurs ist persönlich, fundiert und konstruktiv.

– Alle Anregungen, Vorschlägen, Ideen und Overdrawings* erhällst Du schwarz auf weiß, in Form eines PDFs, das Du so oft durcharbeiten kannst, wie Du möchtest. Ehrlicher kann ein Feedback zu künstlerischen Arbeiten nicht sein!

– Unser Feedback ist NUR an Dich gerichtet! Daher gibt es auch nicht die unangenehmen Besprechungen in großer Runde, bei der die Arbeiten oft nur kritisiert werden.

Unser Mappenkurs bietet umfangreiches Kursmaterial.

– Du erhällst umfangreiches Kursmaterial zu allen Themen der Mappengestaltung.

– In unseren Feedbacks erhällst Du wertvollen Informationen und Anregungen, die Du in keinem Buch nachlesen kannst, weil Sie direkt auf DICH und Deine Arbeiten abgestimmt sind!

– Die umfangreichen Kursmaterialien kannst Du ohne Zeitlimit nutzen und auch nach dem Kurs damit weiter arbeiten.

In unserem Mappenkurs gibt es keine überfüllten Klassenzimmer!

Wir heben es selbst schon sehr oft erlebt: In Präsenzkursen werden zu viele Schüler in zu kleinen Atelliers zusammengesteckt. Hier hat der Schüler weder den nötigen Raum, noch die Ruhe, um sich kreativ zu entwickeln.

Unser Mappenkurs ist günstig.

Im Vergleich zu Präsenzkursen fallen in unserem Onlinekurs keine Reisekosten, Übernachtungskosten oder Verpflegungskosten an – Du sparst also bares Geld!

In unserem Mappenkurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich!

Es spielt keine Rolle, ob Du Vorkenntnisse im Gestalten hast oder nicht. Wir passen uns Deinen Vorkenntnissen und Deinem Arbeitstempo an.

So lernt man heute! Melde Dich noch heute für einen Mappenkurs an.

Infos und Anmeldung hier: Ja, ich bin dabei!

Skizzenbuch für die Kunstmappe

Skizzenbuch

Ideenpool und Übungsplatz

Als visueller Mensch ist man immer auf der Suche nach inspirierenden Eindrücken. Für einen Kommunikationsdesigner können das Magazin-Layouts sein. Einen Produktdesigner sammelt tolle Objekt-Renderings. Architekten suchen innovative Gebäudekonzepte. Alle diese Eindrücke muß man festhalten, denn sehr schnell sind sie wieder vergessen. Wenn man sie aber notiert, kann man später darauf zurückgreifen und nicht selten sind sie der Nährboden, auf dem dann eigene Ideen entstehen.

Ein Skizzenbuch ist also nicht nur ein Übungsheft für das Zeichnen, sondern eine Sammlung inspirierender Dinge, um daraus eigene Konzepte zu gestalten. Ein gepflegtes Skizzenbuch dokumentiert wo Eure Ideen herkommen und woraus sich Euer eigener Stil entwickelt hat. Man zeigt, wie man die Welt als kreativer Mensch sieht. Daher ist ein Skizzenbuc für die persönliche Entwicklung sehr wichtig. Man sollte es also nicht nur für die Mappe machen, sonder für sich selbst! Aber ein Skizzenbuch kann noch mehr:

Sammlung eigener Ideen

Als kreativer Mensch produziert man laufend Ideen und Gedanken. Man haben Einfälle für neue Bilder, die man später malen möchten. Man möchte verschiedene Kompositionen ausprobieren. Man habt eine Idee zu einer Produktverbesserung. Oher man  habt Bilder zu einem Roman im Kopf usw. Das solltest Du festhalten! Nicht für andere, sondern für Dich selbst. Lege Dir einen „Pool“ mit Deinen Ideen und visuellen Experimenten an. Versuche dabei zu zeichnen, nicht zu schreiben. Diese stetig wachsende Sammlung ist die Grundlage Deiner kreativen Arbeit.

Oft fertigen Schüler Ihre Skizzen auf kariertem Papier an. Sie kritzeln z. B. während der Unterrischtsstunde auf Ihrem Schreibblock. Diese Skizzen sind nicht für das Skizzenbuch geeignet. Auch wenn das Skizzenbuch nicht in die Bewertung der Mappe einfließt und oft nur ein „nice to have“ ist, sollte es eine Form haben, damit es gut wirkt. Im Folgenden ein paar Möglichkeiten, wie man lose Blattsammlungen präsentieren kann.

Arten von Skizzenbüchern

1. Gekauftes Skizzenbuch

Achte auf ein handliches Format, damit Du es bei Dir tragen und regelmäßig darin zeichnen kanst. Es gibt verschiedene Anbieter. Beginnend bei Spiralbindungen in verschiedenen Formen bis zu gebundenen Büchern. Hier kommt es auf Deine persönliche Vorliebe an und mit welchem Format Du am besten arbeiten kannst. Am schönsten sehen natürlich die gebunden Skizzenbücher aus.

2. Selbst gebundenes Skizzenbuch

Oft hat man sehr viele Zeichnungen auf einer losen Blattsammlung. Um sie in der Mappe zu zeigen, kann man  sie selbst binden. Die einfachste Möglichkeit ist eine Metall-Spiralbindung, bei der die losen Blätter gestanzt und anschließend mit einer Metallspirale gebunden werden. Als Deckblatt und Schlußblatt kann stabiler Karton verwendet werden. Geeignet für bis zu 100 Blätter. In Copyshops werden auch geleimte Bindungen angeboten.

In unserm Online-Mappenkurs bekommt Ihr alle Informationen, wie Ihr ein ansprechendes Skizzenbuch erstellen könnt.

Informationen über unsere Mappenkurse und das Anmeldeformular findest Du hier: Ja, ich bin dabei!

Mappenkurs Gamedesign

Gamedesign

Gamedesign gehört zu den neuen Trend-Berufen, die ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten, hohe Verdienste und vie Spaß bei der Arbeit versprechen. Allein in Deutschland hat die Game-Branche 2019 vier Milliarden Umsatz mit Spielen gemacht. 

Wer Gamedsigner werden möchte, sollte eine fundierte Ausbildung belegen. Am Besten an einer bekannten Hochschule! Zum Beispiel an der Hochschule Trier, der Hochschule Darmstadt oder der Uni Würzburg.

Voraussetzungen für Gamedesign

Für das Game Design Studium solltest du vor allem über viel Fantasie und Kreativität sowie zeichnerisches bzw. künstlerisches Talent verfügen. Da die Spiele und Charaktere mittlerweile vor allem am Computer erstellt werden, solltest du auch grundlegendes Verständnis für Technik haben. Natürlich solltest du auch Interesse an den verschiedensten Spielen und der Entwicklung der Game-Branche haben. Da Game Designer und Entwickler oft im Team arbeiten, solltest du außerdem teamfähig und kommunikationsstark sein.

Um an einer Hochschule angenommen zu werden ist meistens ein nachweis der künstlerischen Eignung erforderlich. Je nach Hochschule werden Arbeitsproben bzw. eine Mappe verlangt. 

Mappenkurs für Gamedesign

In unserem Online Mappenkurs erlernst Du die gestalterischen Grundlagen, wie sie für das heutige Gamedesign benötigt werden. Dazu zählt das konstruktive Erfassen von geometrischen und organischen Objekten aber auch das Erzeugen von dreidimensionalem Raum. Du bekommst viele Informationen über Arbeitsweisen der Gamedesigner und kannst analog oder digital arbeiten. Außerdem entwickeln wir gemeinsam Konzepte für Spiele und Designs. Die mußt Du noch nicht digital umsetzen aber in Konzeptform präsentieren können. 

Für Leute, die gerne Zeichnen und Ihre Kreativität ausleben möchten, ist dieser Kurs die Ideale Grundlage, um in die neue Trendbranche „Gamedesign“ einzusteigen.

Hier ist der Link zu den Kursinformationen: Gamedesign

Hier ist der Link zum Anmeldeformular: Ja, ich bin dabei!